Die Krankentagegeldversicherung (MB/KT)

 

Mit dem Krankentagegeld werden nach Ende der - in der Regel sechswöchigen - Lohnfortzahlung die Verdienstausfälle abgesichert.

  • Bei den gesetzlichen Krankenkassen beträgt das Krankentagegeld einheitlich 70% des letzten Bruttoeinkommens bis zur Beitragsbemessungsgrenze bzw. maximal 90% des Nettoeinkommens.
  • Bei den privaten Krankenversicherungen sind Krankentagegeldzahlungen - je nach Vertrag bzw. Tarif - bis zur Höhe des Nettoeinkommens möglich. Ein Krankentagegeld ist besonders für Selbstständige notwendig, da sie während der Zeit einer Arbeitsunfähigkeit meist über keinerlei Einkünfte verfügen.

Umso existenzbedrohender, wenn der Versicherer ungerechtfertigt Krankentagegeldzahlungen kürzt.

 

www.asp-recht.de
www.asp-recht.de

 

Unser Ansprechpartner für Ihre Krankentagegeldansprüche:

 

Tobias Platzen

Rechtsanwalt / Partner

Fachanwalt für Versicherungsrecht

ASP I ANWALTSKANZLEI SOUKUP & PLATZEN

Rechtsanwälte - Fachanwälte - Wirtschaftsanwälte

Ismaninger Straße 98, in 81675 München

Tel 089 / 921 310 040 - Fax 089 / 921 310 049

info@asp-recht.de - www.asp-recht.de