Versicherungsschutz vor Brand und Explosion (AFB)

 

Die Feuerversicherung (AFB) ist in der Regel in die Gebäudeversicherung integriert. Sie schützt vor den finanziellen Folgen eines Schadens, der am versicherten Gebäude entstehen kann. Bei der Feuerversicherung handelt es sich um eine wichtige Versicherung, auf die im Grunde kein Immobilienbesitzer verzichten kann. Ohne diesen Versicherungsschutz kann ein Schadensfall nicht selten dazu führen, dass das gesamte Vermögen des Immobilienbesitzers im Brandfall gefährdet ist.

 

 

www.asp-recht.de
www.asp-recht.de

 

 

Die Feuerversicherung tritt mit ihrer vereinbarten Leistung ein, wenn am versicherten Gebäude ein Schaden aufgrund von Feuer, Explosionen, Blitzschlag oder Brand entstanden ist. Vorschriften zur Gebäudefeuerversicherung finden sich im Versicherungsvertragsgesetz unter den §§ 142 bis 149 VVG und in den Allgemeinen Feuer-Versicherungsbedingungen (AFB).

 

Besonders im Bereich der Immobilienfinanzierung wird vom dem Kreditgeber im Regelfall der Abschluss einer Feuerversicherung verlangt, damit die finanzierte Immobilie gegen die genannten Schadensursachen geschützt ist.

 

Die Feuerversicherung übernimmt im Brandfall nicht nur direkte Schäden, die durch das Feuer verursacht worden sind, wie die Zerstörung von Gebäudeteilen oder der gesamten Immobilie. Es werden auch die so genannten sekundären Schäden übernommen, da auch diese hohe Kosten verursachen können. Zu diesen sekundären Schäden zählen zum Beispiel Kosten für den Feuerwehreinsatz oder auch durch das Löschwasser verursachte Schäden, die natürlich aufgrund des Einsatzes der Feuerwehr entstehen können.

Ihr Ansprechpartner für Feuer- und Brandschäden:

 

Tobias Platzen

Rechtsanwalt / Partner

Fachanwalt für Versicherungsrecht

ASP I ANWALTSKANZLEI SOUKUP & PLATZEN

Rechtsanwälte - Fachanwälte - Wirtschaftsanwälte

Ismaninger Straße 98, in 81675 München

Tel 089 / 921 310 040 - Fax 089 / 921 310 049

info@asp-recht.de - www.asp-recht.de