Beratungs- und Prozesskostenhilfe (PKH):

 

So manch einer verzichtet - oft aus Unwissenheit - auf die gerichtliche Durchsetzung seiner Rechte, weil er sich seiner Ansicht nach einen Prozeß gar nicht leisten kann.

Dabei übersehen viele, daß sie die Möglichkeit haben, Prozeßkostenhilfe zu beantragen, sich die Kosten des Gerichtsverfahrens also vom Staat erstatten zu lassen. Jeder Bürger kann in den Genuß von Prozeßkostenhilfe kommen, wenn dem Einkommen hohe Belastungen gegenüberstehen. Wenn also ein gerichtliches Verfahren ins Haus steht, empfiehlt es sich auf jeden Fall zu prüfen, ob nicht Prozeßkostenhilfe in Anspruch genommen werden kann.

Die notwendigen Formulare für die Beantragung von Prozess-kostenhilfe mit ergänzenden Informationen finden Sie hier ...

 

ASP I Rechtsanwälte - Prozesskostenhilfe für Ihr Recht.